Selfstorage - Eine Erfolgsgeschichte

Selfstorage ist keineswegs eine neue Erfindung. Historische Nachweise belegen, dass in China bereits vor 3.000 Jahren in Zwischenlagern eingelagert wurde. Seinen Siegeszug hat das Selfstorage aber erst in den Sechzigerjahren des vergangenen Jahrhunderts angetreten.

Die ersten Selfstorage-Unternehmen der Neuzeit wurde 1958 in Fort Lauderdale (Florida) gegründet. In den Jahren darauf wurde Selfstorage salonfähig, Zwischenlager wurden immer beliebter. Vor allem in Texas wurden viele neue Lagermöglichkeiten erschlossen - Möbellager, Lagerhallen, individuelle Lagerplätze. Diese ersten Lagerräume waren natürlich nicht mit den modernen und sicheren Gebäuden des 21. Jahrhunderts zu vergleichen. Vielmehr handelte es sich um einfache Schuppen oder Lagerhallen, in die Menschen, denen die eigenen vier Wände zu klein wurden, kurzerhand ihr Hab und Gut einlagerten.Selfstorage bei MyPlace - bequem einlagern

Die Blütezeit des Selbsteinlagerung begann aber mit dem Golfkrieg. Da die Armee die Wohnungen der Soldaten während der Zeit, die sie an der Front verbrachten, nicht weiterzahlte, waren viele von ihnen dazu gezwungen, ihre Wohnungen zu verkaufen. Ihre Habseligkeiten lagerten die Armeeangehörigen ein - sehr zur Freude der Selfstorage-Branche.

Über die Antwort auf die Frage, welches Land in Europa das erste war, in dem Flächen für die Selbsteinlagerung vermietet wurden, scheiden sich die Geister. Einige Experten gehen davon aus, dass ein findiger Schweizer Geschäftsmann 1979 das erste Lager eröffnet hat, andere Quellen verweisen auf einen Briten, der erst 1984 die Idee aus den USA übernommen haben soll. Eines ist aber sicher: Mittlerweile hat sich Selfstorage in ganz Europa etabliert. Die Erfolgsgeschichte hat gerade erst begonnen!