Weihnachtsfreude weitergeben! MyPlace-SelfStorage und die Schweizer Tafel sammeln wieder Weihnachtsgeschenke für Bedürftige in Zürich

Die Adventszeit steht vor der Tür. Für die Meisten bedeutet das: auf dem Weihnachtsmarkt Punsch trinken, Lebkuchen essen und durch die Geschäfte der geschmückten Innenstadt bummeln. Doch längst nicht alle Zürcherinnen und Zürcher können sich das leisten, gerade in der Vorweihnachtszeit müssen sie auf Vieles verzichten. Unter dem Motto „Weihnachtsfreude weitergeben“ sammeln MyPlace-SelfStorage und die Schweizer Tafel deshalb auch in diesem Jahr wieder Weihnachtsgeschenke für Bedürftige in Zürich. Vom 16. November bis zum 18. Dezember können in den beiden MyPlace-Häusern der Stadt Geschenke wie haltbare Lebensmittel, Spielzeug oder Haushaltsgeräte abgegeben werden.

Zürich ist eine der teuersten Städte der Welt. Mit den steigenden Preisen wächst auch der soziale Gegensatz zwischen den Einwohnern immer weiter, gerade in der bevorstehenden Adventszeit werden die Unterschiede deutlich. Während in den Geschäften in der Innenstadt und auf den Weihnachtsmärkten reger Betrieb herrscht, müssen immer mehr Menschen auf Glühwein, Festtagsbraten und Geschenke verzichten. Oft reicht das Geld gerade, um sich selbst oder die Familie mit dem Allernötigsten zu versorgen. Lagerraumanbieter MyPlace-SelfStorage und die Schweizer Tafel sammeln deshalb auch in diesem Jahr wieder Weihnachtsspenden für Bedürftige. Unter dem Motto „Weihnachtsfreude weitergeben“ werden in der Zeit vom 16. November bis zum 18. Dezember wochentags von 8:30 bis 17:30 Uhr und samstags von 9:00 bis 13:00 Uhr in den beiden Zürcher MyPlace-Häusern (Vegastrasse 2 und Grubenstrasse 28) Geschenke für bedürftige Menschen angenommen und dort je in einem „Spendenabteil“ gelagert.

Folgende Spenden werden benötigt:

  • Sehr gut erhaltene Spielsachen
  • Originalverpackte, haltbare Lebensmittel, die nicht gekühlt werden müssen
  • Originalverpackte Drogerieartikel und Waschmittel
  • Funktionstüchtige Gebrauchsgegenstände und Haushalts-Elektrogeräte

Kleidung, Möbel sowie defekte Gegenstände können hingegen nicht angenommen werden.

Die bei MyPlace gesammelten Spenden werden an verschiedene soziale Organisationen wie Gassenküchen, Frauenhäuser und Pfarrer Sieber-Institutionen weitergegeben. „In der Vorweihnachtszeit ist das Haushaltbudget vieler Zürcherinnen und Zürcher besonders knapp. Eltern leiden vor allem darunter, ihren Kindern nicht alle Wünsche erfüllen zu können. Wir freuen uns gemeinsam mit MyPlace auf die Spenden“, erklärt Christian Illi, Leiter der Schweizer Tafel, Region Zürich.

Langfristiges Engagement für die Tafeln
Bereits seit 2010 führt MyPlace-SelfStorage die Aktion „Weihnachtsfreude weitergeben“ jährlich gemeinsam mit den örtlichen Tafeln an den verschiedenen MyPlace-Standorten durch. In diesem Jahr organisiert das Unternehmen die Aktion in insgesamt elf Städten in der Schweiz, Deutschland und Österreich. Darüber hinaus stellt das Unternehmen den Tafeln an vielen Standorten das ganze Jahr über kostenfreie Lagerräume zur Verfügung. „Wir wollen uns direkt in den Städten sozial engagieren und leisten gerne unseren Beitrag durch unsere Kernkompetenz – wir stellen Raum zur Verfügung, damit die Güter der Tafeln sicher und gut erreichbar gelagert werden können“, erklärt Martin Gerhardus, geschäftsführender Gesellschafter von MyPlace-SelfStorage, das Engagement seines Unternehmens. Die jährliche Spendenaktion liegt auch den MitarbeiterInnen sehr am Herzen. „Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tragen mit ihrem Engagement ganz wesentlich dazu bei, dass unsere jährliche Weihnachtsaktion zugunsten der Tafel ein grosser Erfolg ist. Die Standort-Teams freuen sich sehr, wenn ihre Spendenabteile gut gefüllt sind“, so Adriana Rauch, Regionalverantwortliche von MyPlace in Zürich.

Die offizielle Spendenübergabe mit Pressetermin wird am 16. Dezember 2015 um 10:00 Uhr am Standort in der Grubenstrasse 28 stattfinden.

Schweizer Tafel
Eine Brücke zwischen Überfluss und Mangel zu bauen, das ist der Gedanke, der hinter der Schweizer Tafel-Arbeit steht. So engagieren sich die überwiegend ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schweizer Tafel, um hier einen Ausgleich zu schaffen: nach dem Motto „Essen – verteilen statt wegwerfen“ sammeln sie bei Produzenten, Grossverteilern und Detaillisten täglich knapp 16 Tonnen einwandfreie Lebensmittel ein, deren Verkaufs-, nicht aber das Verbrauchsdatum überschritten ist, und verteilen diese Nahrungsmittel unentgeltlich an rund 500 soziale Institutionen wie Obdachlosenheime, Gassenküchen, Notunterkünfte und andere Hilfswerke. Die Schweizer Tafel ist ein Projekt der Stiftung Hoffnung für Menschen in Not mit Sitz in Kerzers und nach dem amerikanischen Vorbild von City Harvest und der Berliner Tafel aufgebaut und organisiert. Sie ist in 11 Regionen der Schweiz aktiv. Lebensmittel werden ausschliesslich an soziale Institutionen geliefert. www.schweizertafel.ch

MyPlace-SelfStorage
Selfstorage bedeutet flexibles Mieten von Lagerräumen für Privatpersonen und Gewerbe und geht zurück auf die Vermietung einfacher Garagenzeilen in den USA für die Einlagerung von Gütern aller Art. MyPlace-SelfStorage ist mit 37 Filialen in der Schweiz, Österreich und Deutschland Marktführer im deutschsprachigen Raum. Vom Deutschen Institut für Service-Qualität (DISQ) wurde MyPlace-SelfStorage als „Bestes Selfstorage-Center 2013“ ausgezeichnet. Jedes MyPlace-Haus verfügt über ca. 1.000 Lagerabteile. Weitere Informationen auf: www.myplace.eu

Download als PDF