Pressemitteilungen

Schatz oder Schrott? „Experten bewerten“ in München

Schatz oder Schrott? Bereits zum elften Mal findet die Veranstaltung „Experten bewerten“ des Lagerraumanbieters MyPlace-SelfStorage in München statt. Wieder einmal haben die Münchner die Chance zu erfahren, ob wertvolle Schätze oder nur wertloser Trödel in ihren Kellern lagern. Andreas Ruef vom Auktionshaus Ruef klärt die Besucher am MyPlace-Standort in Schwabing kostenlos darüber auf, ob z.B. das alte Bild vom Großvater oder die seit Generationen vererbte Kommode tatsächlich echte „Schätze“ sind. Insgesamt wurden bei „Experten bewerten“ deutschlandweit schon über 3.500 Gegenstände bewertet. 

24.Aug.15

Schatz oder Schätzchen? „Experten bewerten“ in Wiesbaden

Schatz oder Schätzchen? Bereits zum fünften Mal findet die Veranstaltung „Experten bewerten“ des Lagerraumanbieters MyPlace-SelfStorage in Wiesbaden statt. Wieder einmal haben die Wiesbadener die Chance zu erfahren, ob wertvolle Schätze oder nur wertloser Trödel in ihren Kellern lagern. Der Experte Reno Daschmann und sein Team vom Kunst- und Auktionshaus Wiesbaden klären die Besucher kostenlos darüber auf, ob z.B. das alte Bild vom Großvater oder die seit Generationen vererbte Kommode tatsächlich echte „Schätze“ sind. Insgesamt wurden bei „Experten bewerten“ deutschlandweit schon weit über 3.500 Gegenstände bewertet. (www.myplace.de)

20.Aug.15

Schatz oder Schrott? „Experten bewerten“ in Nürnberg

Schatz oder Schrott? Bereits zum achten Mal findet die Veranstaltung „Experten bewerten“ des Lagerraumanbieters MyPlace-SelfStorage in Nürnberg statt. Alle interessierten Nürnberger haben die Chance zu erfahren, ob wertvolle Schätze oder nur wertloser Trödel in ihren Kellern lagern. Die Expertin Eva Franke vom Auktionshaus Franke klärt die Besucher am MyPlace-Standort Nürnberg-Schoppershof kostenlos darüber auf, ob z.B. das alte Bild vom Großvater oder die seit Generationen vererbte Kommode tatsächlich echte „Schätze“ sind. Insgesamt wurden bei „Experten bewerten“ in Deutschland schon weit über 3.500 Gegenstände bewertet

20.Aug.15

Schatz oder Schrott? „Experten bewerten“ in Berlin

Schatz oder Schrott? Bereits zum 14. Mal findet die Veranstaltung „Experten bewerten“ des Lagerraumanbieters MyPlace-SelfStorage in Berlin statt. Wieder einmal haben die Berliner die Chance zu erfahren, ob wertvolle Schätze oder nur wertloser Trödel in ihren Kellern lagern. Experten vom Berliner Auktionshaus Historia klären die Besucher am MyPlace-Standort in Mitte kostenlos darüber auf, ob z.B. das alte Bild vom Großvater oder die seit Generationen vererbte Kommode tatsächlich echte „Schätze“ sind. Insgesamt wurden bei „Experten bewerten“ in Berlin schon über 600 Gegenstände bewertet. (www.myplace.de)

20.Aug.15

Zu wenig Platz oder zu viele Dinge? Mehr Stauraum mit Selfstorage

Die Wohnraumsituation in Frankfurt spitzt sich weiter zu. In vielen Wohnungen ist Lagerraum mittlerweile knappes Gut. Mit Nachverdichtungsmaßnahmen will die Stadt schnell und kostengünstig neuen Wohnraum schaffen, Lagerflächen gehen dabei jedoch zunehmend verloren. Wohin dann aber mit all den Dingen, von denen man sich nicht trennen will? In deutschen Großstädten wächst das Angebot an externem Stauraum seit Jahren stetig, immer mehr Selfstorage-Häuser prägen das Frankfurter Stadtbild. Auch Marktführer MyPlace-SelfStorage betreibt ein Haus in der Mainmetropole und baut sein Angebot in Deutschland und Österreich weiter aus. 

29.Jun.15

Semesterende in Sicht – MyPlace-SelfStorage unterstützt Studierende mit kostenlosem Lagerraum und bei Studienarbeiten

Die letzten Prüfungen sind in Sicht, die Semesterferien nicht mehr weit. Für viele Studierende geht es jetzt für ein paar Wochen oder Monate zu einem Praktikum in eine andere Stadt oder für das nächste Semester ins Ausland. Das Zimmer im Wohnheim oder der WG wird meist untervermietet, das ist praktisch und günstig für Vermieter und Zwischenmieter. Doch wohin in dieser Zeit mit den persönlichen Dingen und wichtigen Unterlagen? Marktführer MyPlace-SelfStorage bietet Studentinnen und Studenten zum Semesterabschluss kostenlose Lagerung für vier Wochen. Zudem unterstützt das Unternehmen Studierende verschiedener Fachrichtungen seit mehreren Jahren bei Seminar- und Abschlussarbeiten oder Projektentwicklungen, die sich mit dem Thema Selfstorage beschäftigen.

26.Jun.15

MyPlace-SelfStorage auf Expansionskurs – insgesamt vier neue Standorte in Berlin, Stuttgart und Wien

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2014/15 erwarb der Lagerraumanbieter MyPlace-SelfStorage vier neue Liegenschaften in Berlin-Pankow, Berlin-Spandau, Stuttgart-Hasenberg und Wien-Sankt Marx. Das Unternehmen wird die neuen Standorte noch im aktuellen Geschäftsjahr, das mit 1. Mai 2015 begonnen hat, eröffnen und in Betrieb nehmen. Der Erfolg des abgeschlossenen Geschäftsjahres bestätigt die Prognosen eines stabilen Wachstums am Selfstorage-Markt im deutschsprachigen Europa. München, 22.06.15: Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2014/15 erwarb der Lagerraumanbieter MyPlace-SelfStorage vier neue Liegenschaften in Berlin-Pankow, Berlin-Spandau, Stuttgart-Hasenberg und Wien-Sankt Marx. Das Unternehmen wird die neuen Standorte noch im aktuellen Geschäftsjahr, das mit 1. Mai 2015 begonnen hat, eröffnen und in Betrieb nehmen. Der Erfolg des abgeschlossenen Geschäftsjahres bestätigt die Prognosen eines stabilen Wachstums am Selfstorage-Markt im deutschsprachigen Europa. 

22.Jun.15

Mehr Platz in Hasenberg – MyPlace-SelfStorage errichtet zweiten Standort in Stuttgart

In Stuttgart wird es eng. Platz zum Wohnen ist Luxusgut geworden, Stauraum ist Mangelware. Seit einigen Jahren weichen deshalb immer mehr Menschen auf externe Lagerangebote aus. Um der weiter steigenden Nachfrage nach flexibel mietbarem Lagerraum gerecht zu werden, baut Marktführer MyPlace-SelfStorage sein Angebot weiter aus und errichtet in der Rotenwaldstraße sein zweites Lagerhaus in der Landeshauptstadt. Nach der Fertigstellung Ende 2015 werden den Stuttgarterinnen und Stuttgartern dann weitere 800 Lagerabteile auf rund 3.600 m² zur Verfügung stehen.

12.Jun.15

Rund 2.000m² für große und kleine Schätze – MyPlace-SelfStorage erweitert Lagerangebot in Hamburg

Hamburg, 02. Juni 2015: Die Wohnraumsituation in Hamburg spitzt sich weiter zu. In vielen Wohnungen ist Lagerraum mittlerweile knappes Gut. Mit Nachverdichtungsmaßnahmen will die Stadt schnell und kostengünstig neuen Wohnraum schaffen. Lagerflächen gehen dabei jedoch verloren. Wohin aber mit all den Dingen, von denen man sich nicht trennen will? In deutschen Großstädten wächst das Angebot an externem Stauraum seit Jahren stetig, immer mehr Selfstorage-Häuser prägen auch in Hamburg das Stadtbild. Allein Marktführer MyPlace-SelfStorage betreibt insgesamt fünf Häuser in der Hansestadt und baut sein Angebot weiter aus. In diesem Jahr wurden die drei Häuser in der Innenstadt, Wandsbek und Altona um rund 320 Abteile erweitert. Insgesamt stehen damit weitere 2.000m² zum Lagern von ausgefallenen Sammlungen, Ausrangiertem für den Flohmarkt oder ungenutzten Möbeln zur Verfügung. Weitere Filialeröffnungen in Deutschland und Österreich werden schon im nächsten Jahr folgen.

02.Jun.15

Zu wenig Platz oder zu viele Dinge? Wenn Stauraum zur Mangelware wird

München, 23.03.2015: In München wird es eng. Platz zum Wohnen und Leben ist Luxusgut geworden, Stauraum ist Mangelware. Viele Stadtwohnungen bieten nicht ausreichend Platz für alle Habseligkeiten ihrer Bewohner und so weichen immer mehr Großstädter auf externe Lagerangebote aus. Gerade in München haben sich Selfstorage-Häuser etabliert. Allein MyPlace-SelfStorage, der Marktführer im deutschsprachigen Raum, betreibt sechs Lagerhäuser in der Landeshauptstadt. Insgesamt bieten die Münchner MyPlace-Häuser rund 28.000m²  Platz für ausgefallene Sammlungen, Aussortiertes für den Flohmarkt oder den Nachlass der Großtante. Wegen der anhaltenden Nachfrage baut das Unternehmen sein Angebot in diesem Jahr weiter aus.

23.Mär.15

Seiten