MyPlace-SelfStorage weiter auf Expansionskurs: Investitionen in der gesamten DACH-Region

Auf die wachsende Nachfrage nach Selfstorage-Angeboten reagiert MyPlace-SelfStorage mit einer umfangreichen Expansionsrunde: Seit Beginn des Geschäftsjahres im Mai 2016 hat das Unternehmen bereits vier Filialen in Berlin, Stuttgart und Wien eröffnet. Acht weitere Standorte befinden sich derzeit im Bau oder in Planung. Mit einem Investitionsvolumen von rund 72 Millionen Euro baut MyPlace sein bestehendes Netzwerk von 41 Filialen bis Ende 2018 auf 49 Filialen aus.

Auf Grund des stabilen Wachstums am Selfstorage-Markt im deutschsprachigen Europa und des wirtschaftlichen Erfolgs von MyPlace-SelfStorage, forciert das Unternehmen seinen Expansionskurs weiter. Um der steigenden Nachfrage nach flexibel mietbaren Lagermöglichkeiten nachzukommen, investiert MyPlace-SelfStorage rund 72 Millionen in die Entwicklung und Errichtung von drei neuen Standorten in Berlin und von jeweils einem neuen Standort in Hamburg, Leipzig, Offenbach, Mainz und München:

In Bau:

  • Berlin-Neukölln, Grenzallee 37, Fertigstellung 2017
  • Offenbach, Kaiserleistraße 44, Fertigstellung 2017
  • Mainz, Mombacher Straße 2, Fertigstellung 2017

In Planung:

  • Berlin-Treptow-Köpenick, Schnellerstraße 19, Fertigstellung 2017
  • München-Neuaubing, Bodenseestraße 167, Fertigstellung 2017
  • Leipzig, Rosa-Luxemburg-Straße 35, Fertigstellung 2018
  • Hamburg-Othmarschen, Ecke Paul-Ehrlich-Straße / Behringstraße, Fertigstellung nicht bekannt
  • Berlin-Weißensee, Weißenseer Weg 73, Fertigstellung nicht bekannt

Lückenloser Ausbau des Filial-Netzwerks in den MyPlace-Regionen

„Wir haben uns zum Ziel gesetzt, dass die Bewohner der MyPlace-Regionen innerhalb von 10 Minuten von jedem beliebigen Punkt der Stadt einen unserer Standorte erreichen können“, erklärt Martin Gerhardus, geschäftsführender Gesellschafter von MyPlace-SelfStorage, die Vision seines Unternehmens. Mit der Neueröffnung von vier Filialen in Berlin (2), Stuttgart (1) und Wien (1) seit Beginn des Geschäftsjahres hat der Lagerraumanbieter sein bestehendes Netzwerk auf derzeit 41 operative Standorte in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgebaut. Derzeit nutzen insgesamt 28.000 MyPlace-Kunden rund 36.000 Lagerabteile auf einer Gesamtfläche von über 330.000 m². „Wohnen in der Stadt ist teuer geworden und Platz in den eigenen vier Wänden wird zum Luxusgut. Denn bei der ohnehin schon schwierigen Wohnungssuche rückt die Frage nach ausreichend Stauraum oftmals in den Hintergrund. Immer mehr Großstädter entscheiden sich daher, ihr Hab und Gut in einem Selfstorage-Abteil unterzubringen“, so Gerhardus weiter.

Hohe Flexibilität und Sicherheit

Ausschlaggebend für die Attraktivität der Dienstleistung ist die gebotene hohe Flexibilität: Die Mindestmietdauer bei MyPlace-SelfStorage beträgt lediglich zwei Wochen und die Abteile sind zweiwöchentlich kündbar. Zudem stehen Lagerräume zwischen einem und 50m² zur Verfügung und geschultes Personal berät die Kunden hinsichtlich der tatsächlich benötigten Lagerfläche. Die „Hotel[s] für Dinge, die vorübergehend einen anderen Platz brauchen“, wie Gerhardus die Lagerhäuser beschreibt, sind für Kunden außerdem von Montag bis Sonntag zwischen 6 und 22 Uhr zugänglich. Bei Vertragsunterzeichnung erhält der Kunde für den Zugang zum Gelände einen persönlichen Nummerncode. Die Lager sind kameraüberwacht, jedes Abteil verfügt über ein eigenes Schloss und in der Nacht patrouilliert ein Sicherheitsdienst über das Gelände.

Download PDF