München braucht Platz

Feuchte Keller sind keine Seltenheit. Durchweichte Kartons, schimmlige Kleidung und unbrauchbar gewordene Bücher gehören zu den bekannten Folgen. „SelfStorage – Dein Lagerraum“ eröffnet Anfang Februar in der Drygalski-Allee /Meglingerstraße den zweiten Münchner Standort mit insgesamt 950 Abteilen auf 6.600 Quadratmeter Fläche. Dort können Platzsuchende sauber, sicher und trocken individuelle Abteile zwischen 1 und 100 Quadratmeter mieten und ihr Hab und Gut unterstellen. Auch bei Umzügen und Wohnungsrenovierungen werden die Platzprobleme kurzfristig gelöst.

Zur Weihnachtszeit begeben sich alle Jahre wieder die Menschen in ihre Keller, um den Weihnachtsschmuck zu suchen. Man schlängelt sich an Snowboards und Skiern vorbei, überwindet die Koffer und Bücherkartons und hat bald den Schrank erreicht, worin man den Weihnachtsschmuck vermutet. Nach längerem Stöbern zwischen alten Kleidern, Schuhen und Büchern findet man endlich mehrere feuchte Kisten. Der Schmuck scheint bis auf kleine Schäden durch umgefallene Aktenordner in Ordnung – diese kleine Szenerie kennen wohl viele.

„Nachdem wir bereits 2002 in der Landsbergerstrasse 366 in München unsere erste Lagereinrichtung in Deutschland mit 1.380 Abteilen auf 11.000 Quadratmeter Fläche eröffnet haben, freuen wir uns nun auf den zweiten Standort in der Drygalski-Allee / Meglingerstraße im Münchner Süden in Forstenried. Unser Ziel ist es, allen Münchnern kurze Anfahrtswege zu bieten, um dort bequem Gegenstände einzulagern oder mitzunehmen“, erläutert Martin Gerhardus, geschäftsführender Gesellschafter von „SelfStorage – Dein Lagerraum“. Mit einer dritten Selfstorage-Anlage in der Chiemgaustraße im Münchner Osten soll die Lager Infrastruktur noch weiter verbessert werden. Mitte 2007 werden die Kunden dort die ersten Abteile beziehen. „Der Standort München benötigt diese zusätzlichen Selfstorage-Anlagen ganz dringend“, erläutert Martin Gerhardus, „Laut einer von uns in Auftrag gegebenen Marktstudie* haben 25 Prozent der Münchner zusätzlichen Platzbedarf.“

Einlagern kann man in den Räumlichkeiten von „SelfStorage – Dein Lagerraum“ alles, was gesetzlich erlaubt ist: von Wintersachen über Bücher bis hin zu Sportausrüstung, ganze Wohnungseinrichtungen oder den Christbaumschmuck. An sieben Tagen in der Woche von 6.00 bis 22.00 Uhr kann man die Lagerdienstleistung in Anspruch nehmen. Ab 30 Euro im Monat erhält man sein kleines eigenes abschließbares Abteil. Die Anlage selbst ist komplett umzäunt. Mit einem individuellen Sicherheitscode kommt man auf das Gelände. Zusätzlich überwachen Kameras und ein privater Sicherheitsdienst das Gebäude. „Von der Sicherheit nach außen abgesehen, sind die Gebäude für den Kunden allerdings bequem zugänglich. Mit dem Auto kann man direkt zur Laderampe fahren. Ziehwagen für die Gegenstände stehen überall bereit. Mit einem Aufzug kommt man in die verschiedenen Stockwerke und kann bei musikalischer Untermalung in hell beleuchteten Gängen in Ruhe sein Abteil einräumen“, meint Gerhardus schmunzelnd.

Als PDF Datei herunterladen: