Mehr Platz für Wiesbaden - Das MyPlace-Lagerhaus in Wiesbaden erweitert um 164 Abteile

„Wir bekommen etwa 50 bis 60 Anfragen pro Woche – höchste Zeit, dass wir ausbauen“ sagt Gabi Grund-Steioff, Mitarbeiterin der Filiale. „Und das nicht einmal vier Jahre nach der Eröffnung! Mit einer so hohen Nachfrage haben wir ehrlicherweise nicht gerechnet“ fügt ihre Kollegin Manuela Giesen hinzu. Nicht nur in den großen Metropolen Berlin, München oder Hamburg schießen die Mietpreise in schwindelerregende Höhen, auch in Hessens Landeshauptstadt geht der Trend deutlich nach oben. Bei dieser Entwicklung ist es gerade für junge Menschen oft schwierig eine Wohnung zu finden, die nicht nur Platz zum Leben bietet, sondern auch genügend Stauraum, um liebgewonnene Sammlungen oder wertvolle Erbstücke unterzubringen. Genau für solche Fälle können bei MyPlace-Selfstorage einzelne Lagerabteile in individuellen Größen kurz- oder langfristig angemietet werden. Der Vorteil: das eigene Hab und Gut wird sicher und kostengünstig verstaut, bleibt für den Besitzer aber fast rund um die Uhr zugänglich.

Hinter jeder Tür eine Geschichte

MyPlace ist nicht nur ein Lageranbieter. Oft ist das Unternehmen eine wichtige Station im Leben seiner Kunden. Denn hinter jeder Tür kann sich dabei ein kleiner Schatz oder eine große Geschichte verbergen. Zusammenziehen, Trennung oder eine Erbschaft in der Familie führen oft kurzfristig zu Platzmangel. Die Lagerabteile dienen dann oft als Zwischenlösung. Etwa auch, wenn sich die Fertigstellung des Eigenheims verzögert, oder wenn ein längerer Auslandsaufenthalt bevorsteht. Auf der anderen Seite werden die SelfStorage-Abteile auch langfristig genutzt, sozusagen als „externer Keller“. Dort finden Saison-Sportgeräte, Werkzeug oder Kleider Platz. Kunden dieser Lagerräume suchen ihr Abteil oft mehrmals im Monat auf, um Dinge zu holen oder wieder einzulagern. Auch die gewerblichen SelfStorage-Nutzer gehören häufig zu den Langzeitmietern. Gerade sie nutzen auch gerne die Möglichkeit, Pakete direkt ins MyPlace-Haus schicken zu lassen.

Besonders bei wertvollem Abteil-Inhalt spielt für viele MyPlace Kunden der Sicherheitsaspekt eine große Rolle. Das gesamte Gebäude ist videoüberwacht und nur ein Nummerncode ermöglicht den Zutritt auf das Gelände. Es kann sieben Tage die Woche von 6:00 bis 22:00 Uhr aufgesucht werden.

Manuela Giesen und Gabi Grund-Steioff unterstützen ihre Kunden auch beim Ausrechnen der benötigten Lagerfläche. „Die Kunden sind oft erstaunt, wie wenig Fläche sie eigentlich benötigen. Die meisten würden aus dem Bauch heraus unnötig große Abteile mieten“, meint Gabi Grund-Steioff. Als Faustregel gilt: Für die Einrichtung von 10m² Wohnfläche bedarf es einer Lagerfläche von 1m². Die Ausstattung einer durchschnittlichen 80m²-Wohnung hat demnach in einem etwa 8m²-großen Lagerabteil Platz. „Immer wieder passiert es, dass Kunden die ihr Abteil wieder auflösen sich bedanken und sagen sie hätten nicht gewusst was sie ohne uns gemacht hätten“ meint Manuela Giesen.

Veranstaltungshinweis: Am 01. September heißt es bei MyPlace wieder „Experten bewerten“. Die Kunstexperten Reno Daschmann und Sinika Romisch vom Kunst- und Auktionshaus Wiesbaden klären kostenlos darüber auf, ob die Wiesbadener Schätze oder nur wertlosen Trödel in ihren Kellern lagern. Weitere Infos unterwww.myplace.de/was_bietet_myplace/wertsachen_bewerten.html