Erfolgreich und serviceorientiert – MyPlace-SelfStorage expandiert weiter und ist Testsieger im geheimen Servicetest

Das Dienstleistungs-Konzept „Selfstorage“ zeigt sich nach wie vor erfolgreich. Im Geschäftsjahr 2015/2016, das zum 30. April endete, konnte der Lagerraumanbieter MyPlace-SelfStorage seinen Expansionskurs weiter fortsetzen. In Berlin-Pankow wurde kürzlich eine neue Filiale fertiggestellt, der Kundenbetrieb startet noch im Mai. Drei weitere Häuser in Berlin, Stuttgart und Wien befinden sich derzeit im Bau und in Berlin, Mainz und Offenbach plant das Unternehmen weitere vier Standorte. Zudem überzeugte MyPlace-SelfStorage als Testsieger in einem geheimen Service-Test der Deutschen Gesellschaft für Verbraucherstudien. Untersucht wurden Beratungs- und Servicequalität sowie die Abwicklung der Anmietung.

Zuzug und Nachverdichtung führen in den Städten zu Platzmangel und steigenden Mietpreisen. Nicht selten fällt daher die Wohnung kleiner aus und Stauraum in den eigenen vier Wänden wird zur Mangelware. Immer mehr Großstädter weichen daher auf externe Lagerangebote aus. Wegen der steigenden Nachfrage nach flexiblem Stauraum baut der Lagerraumanbieter MyPlace-SelfStorage sein bestehendes Netzwerk im deutschsprachigen Raum auf 45 Filialen aus. Das Unternehmen betreibt derzeit über 34.000 Abteile in 38 Häusern in den Städten Berlin, Hamburg, München, Frankfurt, Wiesbaden, Stuttgart, Nürnberg, Wien, Graz, Linz und Zürich. Mit etwa 302.000 Quadratmetern vermietbarer Gesamtfläche, knapp 26.000 Kunden und 34 Prozent Marktanteil ist MyPlace-SelfStorage Marktführer im deutschsprachigen Europa (D, A, CH).

Neue Filialen in Wien, Berlin, Stuttgart, Offenbach und Mainz

„Die Bewohner der MyPlace-Regionen sollen innerhalb von 10 Autominuten einen der Standorte erreichen können“, erklärt Martin Gerhardus, geschäftsführender Gesellschafter von MyPlace-SelfStorage. Mit dem vor kurzem fertiggestellten Standort in Berlin-Pankow (Prenzlauer Promenade 26) kommt das Unternehmen diesem Ziel einen weiteren Schritt näher. Noch im Mai werden hier die ersten Kunden eines der 540 neuen Lagerabteile mieten können.

Für das Geschäftsjahr 2016/2017 ist zudem die Fertigstellung fünf weiterer Filialen in Wien-Sankt Marx, Berlin-Spandau, Berlin-Neukölln, Stuttgart und Offenbach geplant. Die Filiale in Wien-Sankt Marx  (Litfaßstrasse 10) wird ab September 2016 die ersten Lagerabteile vermieten, Stuttgart und Berlin-Spandau öffnen schon im Sommer ihre Tore, die Inbetriebnahme der Häuser in Berlin-Neukölln und Offenbach ist für Ende des Geschäftsjahres geplant. In Berlin-Treptow-Köpenick und Mainz hat MyPlace zwei neue Liegenschaften erworben, die Häuser werden im nächsten Geschäftsjahr fertiggestellt.

MyPlace ist Testsieger im Servicetest der Deutschen Gesellschaft für Verbraucherstudien

Das stabile Wachstum ist nicht zuletzt auf die hohe Beratungs- und Servicequalität bei MyPlace-SelfStorage zurückzuführen. In einem geheimen Servicetest der Deutschen Gesellschaft für Verbraucherstudien schnitt das Unternehmen insgesamt am besten ab und belegt mit einer Gesamtnote von 1,4 eindeutig den ersten Platz. Untersucht wurden sowohl Service, Beratung und Abwicklung der Anmietung als auch das Erscheinungsbild sowie der Internetauftritt. Mit seinen flexiblen Angeboten ist MyPlace ein attraktiver Anbieter rund um das Thema „Einlagern“: Die Mindestmietdauer der zwischen einem und 50 Quadratmeter großen Abteile beträgt zwei Wochen. Die trockenen, sicheren und sichtgeschützten Lagerabteile sind leicht erreichbar und für den Kunden Montag bis Sonntag zwischen 6 und 22 Uhr zugänglich.

MyPlace-SelfStorage

In den USA ist Selfstorage, das „Selbsteinlagern“, schon seit über 60 Jahren etabliert. Im deutschsprachigen Raum übernahm MyPlace-SelfStorage vor 17 Jahren eine Vorreiterrolle. Die flexible Vermietung von privaten Lagerräumen in Großstädten schloss eine neu entstandene Marktlücke: das Bedürfnis nach mehr Platz.

MyPlace-SelfStorage ist mit derzeit 38 Filialen in Deutschland, Österreich und der Schweiz Marktführer im deutschsprachigen Raum und erwartet auch in den nächsten Jahren eine weiter steigende Nachfrage nach flexiblen Lagermöglichkeiten. Aufgrund des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Erfolgs ist das Phänomen Selfstorage mittlerweile auch in den Fokus der Forschung gerückt: In wissenschaftlichen Arbeiten wird das Thema unter anderem aus sozial- oder wirtschaftswissenschaftlicher Sicht betrachtet und beispielsweise der Selfstorage-Markt und die Gründe für den Bedarf an Stauraum untersucht.  Weitere Informationen hierzu, sind auf dem wissenschaftlichen Blog Platzprofessor zu finden.

Download PDF