Die SelfStorage-Industrie in Europa und USA

Historie

Die Vermietung einfacher Garagenzeilen für die Einlagerung von Gütern aller Art fand ihren Ursprung in den fünfziger Jahren in den USA, als sich die Errichtung von Garagen in unmittelbarer Nähe von großen Wohnbauanlagen zu einem lukrativen Geschäft entwickelte. In den sechziger und siebziger Jahren wurde diese erste Generation des Lagervermietungskonzeptes dann Schritt für Schritt verfeinert, professionalisiert und erstmals als „Selfstorage“ – zu Deutsch „Selbsteinlagern“ – vermarktet. Es entwickelte sich rasch eine neue Branche, die zu einem wichtigen Zweig der amerikanischen Wirtschaft wurde und die USA zum globalen Vorreiter dieser Branche machte.

Ein halber Quadratmeter vermietete Selfstorage‐Lagerfläche für jeden US‐Bürger

Im Jahr 2009 gab es in den USA 48.721 Selfstorage‐Standorte mit 240 Mio. m² vermietbarer Lagerfläche, was einem Standort pro 6.357 US‐Bürgern bzw. 0,78 m² vermietbare Selfstorage‐Lagerfläche pro Bürger entspricht. Bemerkenswert dabei ist, dass der Markt (vermietbare Fläche) noch immer nicht saturiert erscheint und in den letzten drei Jahren (2006‐2009) mit 11% p.a. gewachsen ist. Basierend auf der durchschnittlichen Industrie‐Auslastung von 71,8% im Jahr 2009, ergibt sich somit eine tatsächlich vermietete Fläche von 0,56m² für jeden US Bürger oder eine Penetration des Produkts „Selfstorage“ von rund 4,3% an der Gesamtbevölkerung der Vereinigten Staaten.

Die Größe und Attraktivität der Branche haben für einen intensiven Wettbewerb gesorgt: Die „Top 10“‐Gesellschaften besitzen nur 12,4% Marktanteil (vermietbare Fläche). Public Storage mit 5,3% Marktanteil und 2.193 Selfstorage‐Standorten ist bei weitem der größte Anbieter, fast dreimal so groß wie „Extra Space Storage“ , der 2‐größte Marktteilnehmer und bereits mehr als 21 mal so groß wie der 10‐größte Anbieter.

Europa hat großes Wachstumspotential

Im Vergleich zu den USA, steht der europäische Selfstorage‐Markt mit seinen 1.599 Selfstorage‐Standorten im Jahr 2009 und geschätzten 5,8 Mio m² vermietbarer Fläche noch ganz am Anfang. Derzeit gibt es in Europa einen SelfStorage‐Standort pro 312.523 EU‐Bürgern bzw. 0,02m² vermietbare Selfstorage Fläche pro EU‐Bürger. Das bedeutet, dass die Bewirtschaftungsdichte in Europa erst bei rd. 2,6% des US‐Markts liegt. „Shurgard“ ist mit 188 Standorten in UK, F, B, NL, D, DK und SWE klarer Marktführer in Europa.

Auch wenn Europa wegen geringer Mobilität, anderer Wohn‐/Lebenskultur, besserer Verfügbarkeit von Kellern in Häusern wahrscheinlich nie die Marktdurchdringung der USA erreichen wird, zeigt sich am Vergleich dieser Zahlen doch das sehr große Wachstumspotential der Branche in Europa.

Großbritannien ist Selfstorage Vorreiter in Europa

Innerhalb von Europa ist Großbritannien der Vorreiter mit 800 Standorten und rund 2,8 Mio m² vermietbarer Lagerfläche. Dies entspricht einem SelfStorage‐Standort pro 77.043 Briten bzw. 0,05 m² vermietbarer Selfstorage‐Lagerfläche pro Bürger. Safestore Selfstorage mit 92 Standorten in Großbritannien und Big Yellow mit 60 Standorten waren 2009 Marktführer gefolgt von Access SelfStorage (49), Storage King (24), Lok’nStore SelfStorage (21) und Shurgard Selfstorage (21 in Großbritanien). Die Marktdurchdringung in Großbritannien liegt mit einem Faktor von ca. 16 noch ziemlich weit entfernt vom amerikanischen Markt, was weiteres Wachstumspotential für den Markt in Großbritannien verspricht.

Deutschsprachiger Raum noch in der Pionier‐Phase

Der deutschsprachige Raum mit seinen rund 100 Millionen Einwohnern steht mit derzeit 82 Standorten und ca. 0,4 Mio. m² vermietbarer Selfstorage‐Fläche noch ganz am Anfang der Marktentwicklung. In Deutschland, Österreich und der Schweiz kommen 1,2 Mio. Bürger auf einen Selfstorage‐Standort respektive 0,004 m² vermietbare Selfstorage‐Lagerfläche auf jeden Bürger.

Klarer Marktführer ist MyPlace‐SelfStorage mit 31 operativen Filialen in Wien(7), Graz(1), München(6), Berlin(6), Hamburg(4), Nürnberg(2), Wiesbaden(1), Frankfurt(1), Stuttgart (1), Zürich(2). 
Das 1999 gegründete Unternehmen expandiert stark und hat derzeit weitere 4 Filialen (1 in Wien und 3 in Deutschland) in Bau bzw. in konkreter Planung.