Berlin bekommt mehr Platz

„SelfStorage - Dein Lagerraum“ eröffnet dritten Standort in Berlin Reinickendorf und schafft mit weiteren 1.000 Lagerabteilen Stauraum für mehr Lebensqualität. Berlin mit seinen 3,4 Millionen Einwohnern ist die bevölkerungsreichste Stadt Deutschlands. Viele Menschen benötigen aber auch viel Lebensraum.

Laut einer Studie des österreichischen Gallup Instituts haben durchschnittlich 30 Prozent der Großstädter zu wenig Platz in den eigenen vier Wänden oder in der Firma. Mit dem dritten Standort in der Markstraße 11 in Reinickendorf sind jetzt weitere 1.000 Lagerabteile bezugsbereit. Bis Ende 2009 wird SelfStorage vier weitere SelfStorage-Anlagen in Friedrichshain, Mariendorf, Zehlendorf und Berlin Mitte eröffnen. Über 7.000 Lagerräume stehen den Hauptstädtern dann in ganz Berlin zur Verfügung.

Wer kennt nicht folgende Szenarien, die den Alltag erschweren? Zum zehnten Mal fällt die Plastikschüssel aus dem überfüllten Küchenregal, der Kleiderschrank mit Winter- und Sommersachen platzt aus allen Nähten und die Wohnung ist mit viel zu vielen Möbeln zugebaut. Aber wohin mit Schüsseln, Töpfen, Klamotten oder Kommoden, die zum Wegwerfen zu schade sind oder an denen das Herz hängt? Viele Gegenstände haben eine eigene Geschichte und wohl niemand möchte den unpraktischen und zu großen aber wunderschönen Bauernschrank der Lieblingsoma auf den Sperrmüll tragen weil er nicht in die Wohnung passt. Auch funktional intakte Gegenstände wie der alte Fernseher, der gegen ein Flatscreen abgetauscht wurde, der zu klein gewordene Kühlschrank oder das Autoradio, das für das neue Auto nicht mehr passt, will niemand nur aus Platzgründen auf den Sperrmüll werfen. Und der Keller kommt zum Unterstellen häufig auch nicht in Frage: Oft sind die Räume schwer zugänglich, feucht und schmutzig.

Mit dem Angebot von „SelfStorage - Dein Lagerraum“ muss nichts weggeworfen werden, was man eigentlich behalten will. Die Berliner können Dinge, die zu Hause keinen Platz mehr finden, einfach und schnell bei SelfStorage unterbringen und so gleichzeitig wieder mehr Lebensraum und Lebensqualität in den eigenen vier Wänden schaffen. Innerhalb von zehn Minuten ist ein trockenes und sauberes Abteile in den Größen von 1 bis 50 Quadratmetern ab 31 Euro für vier Wochen gemietet. Die Lagerräume sind mit einem extra Schloss versperrt. Zutritt zum Gelände erhalten die Kunden mit einem Zahlencode, Kameras überwachen den gesamten Standort und ein privater Sicherheitsdienst schaut ab 22.00 Uhr nach dem Rechten.

Das Prinzip „selfstorage“, zu deutsch „selbst einlagern“, ist in Amerika bereits Gang und Gebe. In Deutschland steht das Thema noch am Anfang der Entwicklung. In den USA gibt es heute knapp 45.000 Selfstorage-Standorte, wodurch im Schnitt ein Lagerstandort auf ca. 6.600 Menschen kommt. In Deutschland hingegen kommt ein Lagerstandort auf 1,6 Millionen Einwohner, bei insgesamt nur etwa 50 Selfstorage-Standorten. Aufgrund des riesigen Potentials drängen zahlreiche Lagerraumanbieter auf den Markt. „SelfStorage - Dein Lagerraum“, größter Anbieter im deutschen Sprachraum, expandiert dabei am stärksten. Mittlerweile zählt SelfStorage 22 operative Lagerstandorte in Deutschland, Österreich und in der Schweiz. 13 weitere Anlagen sind derzeit im Bau oder in konkreter Planung.